Über startcampkoeln

Social Web ist schön, macht aber viel Arbeit: Die Arbeitsbedingungen und Strategien für Social Media von Kulturschaffenden, Künstlern und Kultureinrichtungen stehen im Mittelpunkt dieses Barcamps

Alle Jahre wieder: #socialsinging

Es ist nichts Neues, dass in Köln gern miteinander gesungen wird. Meist ist das mit einem lokal sehr ausgeprägten Kostümierungsritual namens Karneval und mit Schunkeln und vielen Bützjer verbunden. Es gibt Kneipen-Singaktionen wie Loss mer singe oder einmal jährlich für eine Woche den singenden Biergarten. Nun sind mindestens zwei Drittel der Herbergsmütter nicht sonderlich versessen auf Karneval. Aber das mit dem Singen … hmmm …

#socialsingng 2012 mit Unterstützung von Guido Renner und Hans Fuecker Foto: Oliver Schwarz

#socialsingng 2012 mit Unterstützung von Guido Renner und Hans Fuecker
Foto: Oliver Schwarz

Weiterlesen

stARTcamp Köln 2013 #sck13

Hier tragen wir laufend Beiträge zum stARTcamp Köln am 13. September 2013 zusammen. Ihr erleichtert uns dies, indem Ihr Eure Beiträge (Blog, Fotos, Videos, Folien o.ä.) mit dem Hashtag #sck13 verseht oder in unserer Facebook-Gruppe postet. Bitte teilt uns mit, wenn etwas fehlt.

Falls Euch etwas fehlt oder sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat, gebt uns bitte Bescheid. Es bedanke sich Eure Herbergsmütter!

Was es mit dem #socialsinging auf sich hat. 

Socialwall

http://wall.socialisten.at/startcamp (leider inzwischen offline)

cropped-2013-09-13-um-10-53-21_os.jpg

Sessionsplan

Sessionplan 2013

Fotos

Google+ Album von Oliver Schwarz

Fotostream bei Instagram

Fotostream bei Flickr

stARTcamp Köln Gruppe bei Flickr

Fotos von Gunnar Sohn

Flickr-Album  von Thorsten Schiller zur Sesson „Social Media Maler“

Flickr-Album von Michèle Lichte

Blogbeiträge/Sessions

Jochen Reinhard: Bar goes Barcamp
Das Kulturelle in einem Cocktail auf storify
Der #sck13-Gimlet mit Sünner Gin und Rucola

Heide Liebmann: Rabbit holes und Fliegen fischen

Ilias Ntais: Content strategy visualisation

Annette Schwindt: Einfach kommunizieren
Weiterführung: Einfach kommunizieren – für alle gedacht! #eifko

Frank Tentler: Live Dokumentation auf evernote (inkl. Audio von einigen Sessions und Interview mit Rouven Kasten aka @gestalterhuette)

Kristine Honig: Wie können Maskottchen für Kulturinstitutionen eingesetzt werden?
Nerdhub Liveblog zur Session

Britta Kretschmer, Dreimal werden wir noch wach – dann ist 3. StARTcamp-Tach!
Britta Kretschmer: 3. StARTcamp Köln – für mich Gamification total
Britta Kretschmer: Social Media Maler beim 3. StARTcamp Köln 2013

Claudia Wagner: stARTcamp Köln – die Dritte!
C
laudia Wagner, Sam Greb – Nachklapp stARTcamp Köln

Stefan Evertz: Social Media Monitoring für Kultur-Einrichtungen

Nerdhub: Liveblog zu „Man kann nicht nicht zitieren“ von Martin Butz

Nerdhub: Liveblog zu „livekritik.de“ von Rod Georg Schmid

Jana Hochberg, Rückblick: stARTcamp – vom #Fliegenfischen bis zum #Findelkraken – #sck13

Johannes Mirus, The Week In Review, 37

Petra Woersching, Mittendrin statt nur dabei! Das #sck13 in Köln

Stadtbibliothek Köln, Zwischen Bastelstunde und Business: das stARTcamp 2013

Sabine Kahl, Mein erstes Barcamp: stARTcamp Köln 2013

Claire Oberwinter, Freitag, der 13.: Mein erstes BarCamp #sck13

Alice Scheerer, Yippieya #sck13! Eindrücke vom stARTcamp Köln 2013

Patrick Möller, Komm in meine Welt – Transmedia Storytelling

Videos

Rod Schmidt, Besucher zu Botschaftern machen (livekritik.de)

Annette Schwindt: Einfach kommunizieren (komplette Session aus dem Hangout mit Fragen und Antworten)
Annette Schwindt:
Einfach kommunizieren (mitgeschnitten von Gunnar Sohn)

Stefan Evertz, Social Media Monitoring für Kulturinstitutionen

Helge David, Langweilig? Oder: How to get lucky mit einem Museum.

Martin Butz, Man kann nicht „nicht zitieren“ – Produktion eines Radio-Features
Martin Butz: Ideen aus zweiter Hand: Man kann nicht nicht zitieren

Presse

„Siegfried lernt das Zwitschern“ / Kölner Stadtanzeiger

Kultur auf die digitale Bühne: Interview mit Ilias Ntais

Ilias_Ntais_Avatar_1080x1080

Foto: Jorgos Katsimitsoulias

Mit Ilias Ntais haben wir kürzlichen einen sehr besonderen Tag verbracht. Er hatte uns angeboten, Filme für die Kommunikation des stARTcamp Köln und uns Herbergsmütter zu machen. Es war einer der heißesten Tage des Sommers in Köln. Wir haben konzentriert miteinander gearbeitet, wunderbare Gespräche gehabt – und viel gelacht.

Das Ergebnis findet Ihr auf unserem frisch eingerichteten Youtube-Kanal.

Ilias kannten wir schon von den letzten stARTcamps in Köln, aber es blieb doch bei einer flüchtigen Begegnung. Beim wunderbaren stARTcamp Ruhr York kamen wir dann näher miteinander ins Gespräch. Gut so! Nun ist er unser Sponsor, er wird eine sehr spannend klingende Session anbieten – und ich (Wibke) habe Ilias ein paar neugierige Fragen gestellt. Weiterlesen

Frank Tentler – eine typische Heldenreise von den Anfängen des Internet bis heute

Der Mann ist auf jedem Barcamp oder jeder Konferenz schon von weitem zu sehen. Er ist der mit dem Hut. Viele kennen ihn als Mr. stARTconference und als Social Media Berater erster Stunde. Als wir vor gut zweieinhalb Jahren das erste Mal mit Frank Tentler per Skype Kontakt hatten, war klar: das ist einer, mit dem wird man schnell warm. Wir waren damals sofort eingenommen von seiner menschlichen Art und dem Vertrauen, das er uns Herbergsmüttern entgegenbrachte. Nun ist er schon zum dritten Mal unser Unterstützer beim stARTcamp Köln  und wir durften ihn in den vergangenen Jahren etwas näher kennenlernen. Was wir entdecken konnten, ist eine äußerst interessante Biografie. Wir finden, die ist es wert, auch einmal ausführlicher erzählt zu werden. Denn es ist eine dieser exemplarischen Geschichten von einem der auszog, das Internet zu entdecken.

sck12_DSC_6293

Foto: Oliver Schwarz

Aufbruch

Als Frank das erste Mal von seinem Werdegang erzählte, kam uns sofort diese Idee in den Kopf: das klingt irgendwie nach dem Muster einer klassischen Heldenreise.  Diese beginnt in der Regel mit dem Aufbruch aus dem Alltäglichen in eine neue, unbekannte Welt. Weiterlesen

Anmeldung via Amiando

Tickets für das stARTcamp Köln am 13. September 2013 in der Karl-Rahner-Akademie gibt es über die Buchungsplattform Amiando für 25 EUR. Wer nur mit Vorlage einer Rechnung bei seinem Arbeitgeber ein Ticket kaufen kann, melde sich bitte bei uns: info@herbergsmuetter.de.

Der Teilnahmebetrag deckt zusammen mit der Unterstützung durch unsere Sponsoren die Kosten für Miete, Catering und Organisationsdinge, z.B. Namensschilder, Stifte, Technikkram.

Wir veranstalten das stARTcamp Köln ehrenamtlich und verdienen damit kein Geld.

Wir basteln uns einen Social Media Manager

„Kennt Ihr noch alle die Vorlagen aus Pappe, mit denen man sich Hampelmänner basteln konnte? Öm, ja, so, hier sind Bastelvorlagen. Hampelmänner. Hampelfrauen. Da liegen Scheren, Stifte und Klebestifte. Da sind solchen Hintendran-Klemm-Dinger (= Klammern für Versandtaschen). Basteln wir uns einen Social Media Manager!”

Los geht's!

Los geht’s!

So ähnlich ging die Session beim stARTcamp Köln im vergangenen Jahr los. Eigentlich war es eine Schnapsidee … Weiterlesen

Menschen, Tiere, Sensationen: Sessions fürs stARTcamp Köln #sck13

Die Anmeldungen trudeln ein. Die Location steht. Die Verhandlungen mit dem Caterer laufen. Sponsoren lassen uns jubeln. Die To do-Listen liegen parat. Wir platzen vor Ideen, wie wir den Rahmen für das dritte stARTcamp Köln gestalten wollen.

Jetzt geht’s ums Herzstück: die Sessions! In den letzten beiden Jahren waren wir perplex und beglückt ob der Vielfalt, Tiefe und Experimentierfreude der Sessions, mit denen Ihr, unsere Teilnehmer, die Kölner stARTcamps erfolgreich und unvergesslich gemacht habt.

Das Programm - Foto: Oliver Schwarz

Sessionplan stARTcamp Köln 2011 – Foto: Oliver Schwarz

Für „Ersttäter”: Wie funktioniert die Sessionplanung? Weiterlesen

Countdown bis zum stARtcamp Köln #sck13

In vier Wochen ist es soweit: Am Freitag, den 13. September 2013 findet zum dritten Mal das stARTcamp Köln statt. Kleiner Adrenalinschock und große Vorfreude.

Siebzig Teilnehmer haben sich bereits angemeldet, darunter viele Wiederholungstäter. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! Schön finden wir aber auch, dass es immer neugierige Ersttäter gibt. Uns ist es von jeher ein Anliegen, nicht nur On- und Offline miteinander zu verbinden und eine Schnittstelle zwischen Digitalien und Kohlenstoffwelt zu sein, sondern auch alte Hasen und neugierige Menschen zusammenzubringen, für die das Internet noch eher Neuland (hihi) ist.

Heute haben wir das zweite Ticketkontingent freigeschaltet. Es gibt nun noch insgesamt sechzig Plätze, die wir vergeben können. Wenn Ihr unsicher seid: Im Blog findet Ihr die Dokumentation der letzten beiden Kölner stARTcamps. In diesem Jahr möchten wir unser Augenmerk besonders auf Kreativität richten. Ohne geht nicht nur im Social Web wenig: Es braucht Ideen, Geschichten, ein eigener Ausdruck und die Losgelassenheit im Kopf. Aber welche Sessions es dann im September geben wird, liegt wie bei allen Barcamps auch an Euch.

Also, kommt, lasst uns miteinander austauschen und lernen! Sagt es weiter. Teilt. Macht uns ausverkauft! Wir sind sicher, dass wir wieder einen wundervollen und bereichernden Tag miteinander haben werden.

Wir starten nun hier im Blog den Countdown bis zum Tag der Veranstaltung: Ihr werdet Interviews mit unseren (fabelhaften!) Sponsoren lesen. Wir machen Hangouts. Es wird Videos geben. Und natürlich versorgen wir Euch mit allen nötigen Informationen rund ums stARTcamp selbst.

Auf bald! Eure Herbergsmütter :-).

spaesskes2

P.S. Und lobt und preist unsere Sponsoren! Ohne sie könnte das stARTcamp Köln nicht stattfinden.

P.P.S. Warum es gut ist, das stARTcamp Köln zu unterstützen (von 2012, es gilt aber immer noch.)

P.P.P.S Der Hashtag für das stARTcamp Köln ist übrigens #sck13 und auf der famosen Twitterwall unseres Sponsors Die Socialisten kann man sich schon mal Tweets in Stimmung bringen.